Sport-Club Berg e.V.

... Tischtennis und Gesundheitssport für Groß und Klein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Lukas Uhlmann neuer BuFDi beim SC-BERG!!

Seit September 2009 bietet der SC-Berg jungen Menschen die Möglichkeit, einen Freiwilligendient im Bereich Tischtennis zu absolvieren und damit das Hobby für ein Jahr zum Beruf zu machen. Ab September 2018 wird nun Lukas Uhlmann aus Griesingen das Amt von Fabian Hanke überneLukas Uhlmannhmen und damit als neunter Freiwilligendienstler seinen Dienst beim SC-Berg antreten. Fabian hat Lukas ein paar Fragen gestellt:

Fabian: Erzähl doch ein paar Sätze über dich
Lukas: Mein Name ist Lukas Uhlmann, ich bin aktuell 18 Jahre alt und spiele seit acht Jahren Tischtennis. Außerdem ist eines meiner größten Hobbys Fußball.

Fabian: Wieso hast du dich für ein BFD entschieden?
Lukas: Nach der Schule hatte ich keine Ahnung, was ich machen soll und da Tischtennis mein größtes Hobby ist habe ich mich für ein BFD beim SC-Berg entschieden. Zusätzlich kenne ich Jugendleiter Gerhard Scheuing und einige andere Vereinsmitglieder schon länger was mir die Entscheidung für den BFD beim SC-Berg erleichtert hat.

Fabian: Was erwartest du von deinem BFD?
Lukas: Ich hoffe, dass die Jugendspieler sich in diesem Jahr sportlich verbessern können und ich den Kindern ein gutes Vorbild sein kann. Außerdem hoffe ich mich Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Weiterlesen...
 

Ausflug in den Kletterwald Biberach

KletterwaldNach der tischtennisreichen Saison ging es am letzten Samstag für die Jugendspieler des SC-Berg in den Kletterwald Biberach. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung durften sich die insgesamt 14 Kinderund Jugendlichen sowie ihre fünf Betreuer in die Baumkronen begeben und sich dort nach Herzenslust in den verschiedenen Parcours austoben. Überraschenderweise konnten sich alle Teilnehmer schnell überwinden und die Kletterparcours in luftiger Höhe meistern. Nach drei Stunden ausgiebigem klettern war dann der Ausflug auch schon beendet und alle Teilnehmer konnten, müde aber glücklich, wieder ihren Eltern übergeben werden.

 

Lea Scheuing beim Baden-Württemberg Top 12 Turnier

Die drei Baden-Württembergischen Tischtennisverbände hatten am Samstag, den 07.07.2018 zum Top12 Turnier der Jugend U13 nach Ulm eingeladen. Lea Scheuing vertrat den SC Berg beim Wettkampf der besten jungen Spielerinnen Baden-Württembergs.
Schon die Vorrundengruppe war extrem anspruchsvoll besetzt. Gleich im ersten Spiel musste Lea gegen Lucia Behringer (SV Niklashausen), aktuell Nummer 1 der Mädchen U12 in Baden-Württemberg antreten. Behringer ist eine brillante Abwehrspielerin, was bei Mädchen dieser Altersklasse eine absolute Seltenheit ist. Lea war bei früheren Begegnungen chancenlos, doch dieses Mal sah es anders aus. Sie spielte clever und sicher und ließ Behringer im ersten Satz keine Chance. Doch die Gegnerin steigerte sich und gewann die beiden folgenden Sätze knapp. Dann verlor Lea den Faden und auch das Spiel ohne Chance im 4. Satz.
Lea ScheuingIm zweiten Einzel wartete mit Amelie Fischer (TSV Untergröningen), aktuell Nummer 3 in Deutschland bei den Mädchen U13 und spätere klare Turniersiegerin. Lea verlor wie erwartet recht deutlich mit 0:3.
Die dritte Gegnerin war Jovana Nikolic vom DJK SB Stuttgart. Gegen sie hatte Lea zuletzt bei der Jahrgangsrangliste knapp gewonnen. Es gab ein hochklassiges und spannendes Spiel, das Nikolic mit 11:9 im 5. Satz gewann.
Im vierten Spiel konnte Lea endlich gewinnen: Jana Mittmann (TTG Furtwangen/Schönenbach) war beim 3:0 chancenlos.
In der letzten Vorrundenbegegnung musste Lea gegen Minh-Thao Nguyen (NSU Neckarsulm) antreten. Der erste Satz ging ganz knapp mit 14:16 verloren, die beiden folgenden relativ deutlich.
Somit war für Lea in dieser schweren Vorrundengruppe nur Platz 5 zu erreichen und sie musste in der Endrunde um Platz 7-11 spielen. Hier lief es deutlich besser.

Weiterlesen...
 

Drei Podestplätze für berger Jugend in Ochsenhausen

Für sieben berger Jugendspieler ging es am Sonntag, den 08.07.2018 nach Ochsenhausen um dort am 2. KSK-Talent-Cup des Bundesligisten TTF-Liebherr-Ochsenhausen teilzunehmen. Hierbei hatten die Spieler der verschiedenen Altersklassen die Chance, mit einem Turniersieg, an einer Trainingseinheit im Liebherr Masters College teilzunehmen. Gespielt wurden, in jeweils drei AltTalent cupersklassen bei den Jungen und einer bei den Mädchen, jeweils sechs Runden im Schweizer-System (Spieler mit gleicher Bilanz spielen gegeneinander). Bei den Jungen U11 traten Linus Steinwender, Nico König und Jens Weber an. Alle drei konnten in dieser Altersklasse gut mithalten und mindestens die Hälfte ihrer Spiele gewinnen und erreichten damit mittlere Platzierungen.
Richard Hammerschmidt schaffte es bei den Jungen U13 insgesamt fünf seiner sechs Spiele für sich zu entscheiden und erreichte damit einen sehr guten zweiten Platz. Getoppt wurde das nur noch von Lea Scheuing bei den Mädchen und Felix Hoffmann bei den Jungen U15. Lea hatte bei den Mädchen wenig Konkurrenz und gewann das Turnier ohne Satzverlust. Felix steigerte sich von Spiel zu Spiel und beendete das Turnier mit 5:1 Siegen, das reichte um ebenfalls den Turniersieg zu erringen. Ebenfalls in der Altersklasse der Jungen U15 trat Felix Bosler an. Er schaffte es an diesem Tag aber leider nicht seine Top-Leistung abzurufen und konnte insgesamt leider nur eine Partie gewinnen. Trotzdem war es ein spaßiges und sehr erfolgreiches Turnier für die Spieler des SC-Berg.
Die Gewinner dürfen nun an einer Trainingseinheit eines Bundesligatrainers teilnehmen.

 

Mannschaftswettkampf in Berg

Für die jüngsten Tischtennisanfänger fand am vergangenen Freitag in der Turnhalle der Grundschule Berg ein inoffizieller Mannschaftswettkampf statt. Hierbei traten jeweils drei Spieler der Vereine TSV Laupheim, TSV Rißtissen und des SC-Berg im System jeder-gegen-jeden gegeneinander an. Eingeladen worden waren nur Kinder, die erst kürzlich mit dem Tischtennissport begonnen und noch in keiner Mannschaft gespielt hatten. Deshalb war das Ziel des „Turniers“ auch, den Kindern weiterhin den Spaß am Tischtennis zu vermitteln und sie erste Wettkampferfahrungen sammeln zu lassen.
Mannschaftswettkampf
Los ging es mit dem Spiel des TSV Laupheim gegen den TSV Rißtissen. Hierbei gewann der TSV Rißtissen klar mit 8:1 Spielen.
Danach folgte das Spiel zwischen dem TSV Laupheim und dem SC-Berg. In einem kurzweiligen Spiel, konnte sich die Mannschaft des SC-Berg mit 7:2 Siegen durchsetzen.
Abschließend trat diese dann gegen das Trio des TSV Rißtissen an. In vielen oftmals engen Spielen, konnte sich schließlich die Mannschaft des SC-Berg mit 6:3 durchsetzen.
Somit belegte die berger Mannschaft den ersten Platz, vor Rißtissen und Laupheim.
Insgesamt zeigten die jungen Talente der drei Mannschaften den zahlreichen Gästen, dass sie in den wenigen Trainingseinheiten schon sehr viel gelernt haben und auch gute Partien miteinander austragen können.

 

Ulrichsfest 2018

In Scharen strömten Besucher am Wochenende vom 06.-09. Juli 2018 zum Ulrichsfest nach Berg.

Bereits um 16 Uhr öffnete am Freitag der BrauereiGarten seine Pforten und die Musikkapelle Rot an der Rot sorgte, nachdem ihr Auftritt 2017 im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, mit Blasmusik und Gesang für gute Unterhaltung.

Den Fassanstich auf dem Brauereihof am Samstagnachmittag vollzog die CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer. Für die Politikerin war dies eine Premiere. Sie kalkulierte zwischen drei und 30 Schläge ein, schaffte es allerdings schließlich, mit fünf Schlägen den Zapfhahn ins Fass zu treiben.

Brauereichef Uli Zimmermann lud Ehrengäste und Besucher anschließend zu Freibier ein.Ulifest Ritter_18

Einblicke in oft vergessenes altes Handwerk bot der Ulrichsmarkt, wo Besucher Kunsthandwerkern am Samstag und Sonntag über die Schultern schauen oder den Holzfass-Genussmarkt besuchen konnten. Als Renner dort erwiesen sich die aromatischen „Craft-Biere“ der Berg-Brauerei, die in Fässern, in denen zuvor Wein, Rum oder Whiskey gelagert worden war, heranreiften. Historische Gepflogenheiten erlebten die Festlesgänger beim geselligen Lagerleben auf dem Burghof mit Schwertkampf, Feuerspucken, Malzwettschroten und mehr.

Weiterlesen...
 

Gute Bilanzen der Berger Jugendmannschaften in der Saison 17/18

Die Mädchen U18 IJugendspieler 1817 des SC-Berg konnten als Aufsteiger in der vergangenen Saison einen sehr guten vierten Platz in der Verbandsklasse Süd erreichen. Obwohl die Mannschaft mit insgesamt 6:14 Punkten eine klar negative Bilanz hat, gehörte ihre Nummer eins Jana Hoffmann mit 11:3 Siegen zu den drei erfolgreichsten Spielerinnen der Liga. Beim Rest des Teams verlief die Saison eher negativ. Lea Scheuing konnte, als eine der jüngsten Spielerinnen der Liga, nachdem sie in der Hinrunde zwei Spiele im hinteren Paarkreuz gewonnen hatte in der Rückrunde als Nummer zwei nur Erfahrungen sammeln. Sie schloss die Saison mit einer 2:15 Bilanz ab. Annelie Ried und Emelie Endlichhofer schafften es mit 5:10 /Annelie) bzw. 4:12 (Emelie) Spielen zwar nicht eine positive Bilanz zu erreichen, dafür verhalfen sie der Mannschaft aber vor allem in den letzten Beiden Rundenspielen zu zwei knappen und wichtigen 6:4 Siegen gegen Westhausen und Ludwigsfeld. Mit entscheidend für dieses Ergebnis sind auch die ausgeglichenen Doppelbilanzen der Mannschaft. Hier konnte vor allem das Doppel Jana/Lea mit einer 5:2 Bilanz, sowie das Doppel Annelie/Emelie mit 3:3 Spielen, überzeugen.

Weiterlesen...