Sport-Club Berg e.V.

... Tischtennis und Gesundheitssport für Groß und Klein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Freizeitaktivitäten

 

Beim SC Berg wird nicht nur Sport getrieben. Zahlreiche außersportliche Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten zeigen, daß beim SC Berg die Kameradschaft nicht zu kurz kommt.

aussersport.jpg

Beim alljährlichen St. Ulrichsfest arbeiten die SC´ler zusammen mit den Mitgliedern der anderen Berger Vereine kräftig mit. Der Erlöß der Veranstaltungen kommt den Vereinen zugute und hilft, die Mitgliedsbeiträge niedrig zu halten.
Besondere Highlights sind die alljährliche Jugendfreizeit (Jugendzeltlager oder Hüttenaufenthalt ) und das Hüttenwochenende der Tischtennis-Aktiven .
Schließlich gibt es noch die kleineren Veranstaltungen und Festivitäten der einzelnen Abteilungen.

Nachrichten aus diesem Bereich:



Ski-Wochenende des SC Berg in Zell am See

E-Mail Drucken PDF

 

Nachdem das traditionelle gemeinsame Skiwochenende mit den Tischtennisfreunden vom TTC Balzers mangels Interesse der dortigen Aktiven 2010 leider abgesagt wurde, war man sich beim SC Berg schnell einig: ein Ersatz mußte her. Mit etwas Glück fanden wir im Internet eine interessante Hütte mitten im Skigebiet, die am geplanten Wochenende tatsächlich noch nicht belegt war. Auch ohne offizielle Ausschreibung war unser Skiwochenende innerhalb weniger Tage komplett ausgebucht!

Weiterlesen...
 

Skiwochenende

E-Mail Drucken PDF

piz2009_3.jpgGerne folgten wir der Einladung unserer Tischtennisfreunde vom TTC Balzers (Fürstentum Liechtenstein) zu einem gemeinsamen Skiwochenende in der Schweiz.

piz2009_2.jpgAm Samstag früh um 5:30 machten sich 8 SC´ler auf den Weg ins Skigebiet Piz Mundaun im Kanton Graubünden. Da es in der Vorwocheheftig geschneit hatte, warteten hervorragende Pistenverhältnisse auf die Gruppe. Wie immer war der Empfang durch die Liechtensteiner Freunde sehr herzlich, man kennt und schätzt sich schon seit vielen Jahren. Organisator Peter Hanimann lud alle zum Mittagessen in seine kleine Hütte ein.

Am Abend wurde in der neuen Bar bei der Mittelstation "Cuolm Sura" bis in die frühen Morgenstunden geschwatzt, getanzt und gefeiert. Der Sonntag begrüßte dann alle mit Bilderbuchwetter. Da harf kein Hang-Over, da mußte man einfach Pistenkilometer fressen! Schade war, daß man am Sonntag abend schon wieder die Heimreise antreten mußte und so mancher fand den Vorschlag, im kommenden Jahr noch den Montag dran zu hängen gar nicht so übel.
 


Seite 5 von 7