Sport-Club Berg e.V.

... Tischtennis und Gesundheitssport für Groß und Klein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Fünf Berger bei den Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften

E-Mail Drucken PDF

Am vergangenen Wochenende fanden in Reutlingen- Betzingen die Württembergischen Tischtennis Jahrgangs-EinJana TTVWHzelmeisterschaften der Jugend statt. Hierfür schicken die fünfzehn Bezirke des TTVWH-Gebiets ihre besten Spieler um die württembergischen Meister zu bestimmen. Gespielt wird in der Vorrunde in acht vierer Gruppen, aus denen sich jeweils die beiden besten für die Endrunde qualifizieren, wo dann im KO-System der Sieger ermittelt wird. Mit dabei waren in diesem Jahr auch fünf Spieler des SC-Berg. Am Samstag wurden die Wettkämpfe der Jungen und Mädchen U14, U15 und U18 ausgetragen. Als einzige Spielerin des SC-Berg an diesem Tag, konnte Jana Hoffmann sich als Gruppenzweite, mit zwei Siegen und einer Niederlage, für die Endrunde qualifizieren. Im Achtelfinale gewann sie dann gegen Julia Marie Bayer (SV Deuchelried) mit 3:0 Sätzen, wonach sie jedoch im Viertelfinale nicht an Kristin Fabritz (NSU Neckarsulm) vorbeikommen konnte. Im Doppel spielte Jana zusammen mit Saskia Hamel vom TSV Herrlingen. Die Beiden erreichten nach sehr guten Leistungen den dritten Platz.

Am Sontag waren dann die Jungen und Mädchen U11, U12 und U13 dran. Hier spielten vom SC-Berg für den Bezirk Ulm Anna Scheuing (Mädchen U11), Klara Dalheimer (Mädchen U11), Lea Scheuing Anna Wuerttem(Mädchen U12) und Richard Hammerschmidt (Jungen U13). Anna Scheuing wurde einer sehr starken Vorrundengruppe zugelost und konnte trotz einer guten Leistung in der Gruppenphase nur eines von drei Spielen gewinnen. Obwohl sie damit das gleiche Punkteverhältnis, wie auch zwei andere Spielerinnen ihrer Gruppe hatte, schaffte sie es durch ein schlechteres Satzverhältnis nicht, für die Endrunde qualifizieren.Klara Wuerttemb Klara Dalheimer konnte sich dagegen zwei Siege erarbeiten und so als Gruppenzweite die Endrunde erreichen. Dort verlor sie aber gegen die spätere Zweitplatzierte Carolin Hardung (TSV Korntal) deutlich mit 0:3 Sätzen.

 

 

 

 

 

Lea TTVWHLea Scheuing schnitt von den eingeladenen Berger Spielern am besten ab. Sie gewann alle drei Spiele in der Gruppenphase klar mit 3:0. Im Achtelfinale ging es dann genau so weiter, hier konnte Lea ebenfalls mit 3:0 Sätzen gegen Lena Gamm (TURA Untermünkheim) gewinnen. Anschließend schaffte es Lea mit einem knappen 3:2 Sieg gegen Jessica Biegemeier (TSG Leutkirch) ins Halbfinale einzuziehen. Dort kam es zu einem weiteren fünf-Satz Krimi gegen Jovana Nikolic vom DJK Sportbund Stuttgart. Am Ende fehlten ihr nur 2 Bälle zum Einzug ins Finale. Somit belegte sie einen sehr guten dritten Platz im Einzel. Ebenso erreichte Lea auch im Doppel mit Alea Bühler vom VFB Ulm den dritten Platz.

Richard TTVWH

 

Richard Hammerschmidt gewann, nachdem er sich mit zwei Siegen und nur einer Niederlage in der Gruppenphase durchgesetzt hatte, im Achtelfinale gegen Simon Kavak (TTC Bietigheim-Bissingen). Dann musste er sich aber im Viertelfinale mit 1:3 Sätzen Konstantin Rehmann vom TSV Gaildorf geschlagen geben. Damit schloss er das Turnier durch einer super Leistung, unter den besten acht ab.

Für die Berger Spieler war dieses Mega-Turnier eine tolle Erfahrung und sie konnten zeigen, dass sie auch auf Württemberg-Ebene sehr gut mithalten können.