Sport-Club Berg e.V.

... Tischtennis und Gesundheitssport für Groß und Klein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Tischtennis-Sportnachrichten

Gute Bilanzen der Berger Jugendmannschaften in der Saison 17/18

E-Mail Drucken PDF

Die Mädchen U18 IJugendspieler 1817 des SC-Berg konnten als Aufsteiger in der vergangenen Saison einen sehr guten vierten Platz in der Verbandsklasse Süd erreichen. Obwohl die Mannschaft mit insgesamt 6:14 Punkten eine klar negative Bilanz hat, gehörte ihre Nummer eins Jana Hoffmann mit 11:3 Siegen zu den drei erfolgreichsten Spielerinnen der Liga. Beim Rest des Teams verlief die Saison eher negativ. Lea Scheuing konnte, als eine der jüngsten Spielerinnen der Liga, nachdem sie in der Hinrunde zwei Spiele im hinteren Paarkreuz gewonnen hatte in der Rückrunde als Nummer zwei nur Erfahrungen sammeln. Sie schloss die Saison mit einer 2:15 Bilanz ab. Annelie Ried und Emelie Endlichhofer schafften es mit 5:10 /Annelie) bzw. 4:12 (Emelie) Spielen zwar nicht eine positive Bilanz zu erreichen, dafür verhalfen sie der Mannschaft aber vor allem in den letzten Beiden Rundenspielen zu zwei knappen und wichtigen 6:4 Siegen gegen Westhausen und Ludwigsfeld. Mit entscheidend für dieses Ergebnis sind auch die ausgeglichenen Doppelbilanzen der Mannschaft. Hier konnte vor allem das Doppel Jana/Lea mit einer 5:2 Bilanz, sowie das Doppel Annelie/Emelie mit 3:3 Spielen, überzeugen.

Weiterlesen...
 

Lea Scheuing glänzt bei der Baden-Württemberg-Rangliste

E-Mail Drucken PDF

Am vergangenen Samstag (09.06.2018) fanden in Waldkirch bei Freiburg die Baden-Württembergischen Jahrgangsranglisten der Mädchen und Jungen U13 und U14 im Tischtennis statt. Lea Bawue2018
Lea Scheuing vom SC Berg gehörte zu den 20 nominierten Mädchen U13. Die Teilnehmerinnen wurden in 4 Vorrundengruppen mit je 5 Spielerinnen gelost.
Im ersten Gruppenspiel traf Lea auf eine der schwächeren Turnierteilnehmerinnen. Überraschend ging der erste Satz mit viel Pech knapp verloren. Der zweite wurde knapp gewonnen. Dann fand Lea ihren Rhythmus und gewann die nächsten Sätze souverän zum 3:1 Endstand.
Die nächste Gegnerin kam aus dem Mittelfeld. Eigentlich eine lösbare Aufgabe, aber Lea tat sich wieder unerwartet schwer: auf einen klar gewonnen ersten Satz folgten 4 weitere, eher etwas verkrampfte Sätze. Lea zeigte jedoch Kampfgeist und Nervenstärke und hatte im 5. Satz das notwendige Quäntchen Glück beim 11:9 zum 3:2 Endergebnis.
Im dritten Spiel musste Lea gegen Jessica Biegemeier von der TSG Leutkirch antreten. Zwar hatte sie gegen diese Spielerin bei vorherigen Begegnungen immer gewonnen, aber oft nur knapp. In Waldkirch war es einfacher: nur im zweiten Satz konnte Biegemeier mithalten; im ersten und dritten war sie chancenlos.

Weiterlesen...
 

Klara Dalheimer unter den Top 8 in Baden -Württemberg!

E-Mail Drucken PDF

Klara spiel_RLTKlara Dalheimer hatte sich bereits im April, mit einem Sieg beim Schwerpunktranglistenturnier in Biberach, für das Baden-Württembergische Jahrgangsranglistenturnier qualifiziert. Für die U11 und U12 Konkurrenzen fand dieses Turnier am 09. Juni 2018 in Reutlingen statt. Hierfür waren jeweils die 20 besten Spielerinnen und Spieler aus ganz Baden –Württemberg eingeladen worden.Klara achte_Bawue Gespielt wurden zunächst vier 5er- Gruppen aus denen sich dann die beiden Besten für die Endrunde um die Plätze 1-8 und die dritt bzw. viertplatzierten für die Endrunde um die Plätze 9-16 qualifizierten. Klara startete bei den Mädchen U11. Durch eine späte Absage war sie in der Vorrunde Teil einer vierer Gruppe. Hier verlor sie zunächst gegen Marie Schneider (SV Salzstetten) mit 3:1 Sätzen. Klara ließ sich davon aber nicht verunsichern und gewann ihr nächstes Spiel gegen Emilia Christ (TTF Neckartenzlingen) klar mit 3:0. Im letzten Vorrundenspiel ging es dann gegen Sophie von Schwerin (SV Leonberg/Eltingen). Die knappe Partie gewann Klara im fünften Satz und durfte somit in der Endrunde um die vorderen Plätze antreten. Leider konnte sie hier gegen die starke Konkurrenz keinen Sieg erringen und spielte damit in ihrem Platzierungsspiel um den siebten Platz.

Weiterlesen...
 

Fünf Podestplätze für Berger Spieler beim Blautalpokal

E-Mail Drucken PDF

Vom 25.-27. Mai 2018 fand in der Lix-Sporthalle Blaustein das alljährliche Blautalpokalturnier des TSV Herrlingen statt. Erstmalig wurden die Wettkampfklassen bei diesem Turnier nicht nach Alter, sondern nach Spielstärke getrennt. Die Blautalpokalsieger im Einzel wurden jeweils durch eine Gruppenphase (aus der sich die besten zwei weiterqualifizierten) mit anschließender KO-Phase ermittelt. Im Doppel wurden nur im KO-System gespielt.
Trotz Pfingstferien nahmen an diesem Turnier am Samstag auch sechs Jugendspieler des SC-Berg teil. Felix Weber und Linus Steinwender traten in derLinusSTeinwender FelixWeber_Blautalpokal Wettkampfklasse der Jungen U12 an. Von jeweils vier Spielen gewann Felix zwei und Linus eines, wodurch Beide in ihrer Gruppe den vierten Platz belegten und sich damit nicht für die KO-Runde qualifizierten. Besser lief es da im gemeinsamen Doppel. Nach einem klaren 3:0 Sieg im Viertelfinale, trafen sie im Halbfinale auf Tom Eigenwillig und Luis Stimpfle (SSV Ulm 1846). Trotz einer spielerisch guten und spannenden Partie, verloren sie am Ende jedoch mit 2:3 Sätzen und belegten somit den dritten Platz. Ebenfalls den dritten Platz belegte Bastian Weber in der Jungen U18-C Konkurrenz. Er rückte ungeschlagen als Gruppensieger in die KO-Phase vor, wo er im Viertelfinale knapp mit einem 3:2 Sieg gegen Marcus Mock (TSV Illertissen) ins Halbfinale einzog. Dort kam er aber nicht an Michael Schomburg (TSG Hofherrnweiler) vorbei.

Weiterlesen...
 

Die Bezirkspokal-Endrunde der Jugend

E-Mail Drucken PDF

Am vergangenen Samstag (28.04.2018) ging es für die besten JugendmannschaftePoaklFinal4Mannschaftenbergn der letzten Pokalsaison nach Staig. Dort spielten jeweils vier Teams des Bezirks Ulm in den Spielklassen Jungen/Mädchen U15 und U18 um den Bezirkspokal. Ausgetragen wurden jeweils die Halbfinals sowie das große und kleine Finale.
Auch drei Mannschaften des SC-Berg hatten sich für dieses „Final-four“ qualifiziert.
Los ging es um 9:00 Uhr bei den Jungen U15, hierfür hatte sich die berger Mannschaft mit einem Sieg gegen Witzighausen qualifiziert. Im Halbfinale ging es gegen den SC-Staig II. Die Partie startete ausgeglichen, Felix Hoffmann und Richard Hammerschmidt verloren ihr
Doppel, wohingegen Felix Bosler und Philipp Maunz ihres gewannen. Danach schaffte es jedoch nur Richard sein Einzel (gegen Enrico Eisele) für sich zu entscheiden, wodurch der SC-Staig II ins Finale einzog.
Im Spiel um Platz drei traf die Mannschaft des SC-Berg dann auf den SSV Ulm 1846. In der gleichen Aufstellung konnten die Spieler eine super Leistung abrufen und aus allen Spielen als Sieger hervorgehen, weshalb sie mit einem 6:0 Sieg den dritten Platz belegten.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 62